Anuga Trend Zone

presented by Innova Market Insights

Anuga Trend Zone

Auf der Passage zwischen den Hallen 3 und 11 wurden in dieser Sonderschau detaillierte Analysen zu den aktuellen Themen präsentiert, die Einfluss auf die momentane Entwicklung der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie haben.

Das Expertenteam von Innova Market Insights war vor Ort, um die Besucher durch die Displays der Sonderfläche zu führen und bei Fragen zu den verschiedenen Trends zur Verfügung zu stehen.

Die Anuga Trend Zone 2015 bot zudem eine Vortragsreihe zu den aktuellen Konsumtrends und eröffnete in diesem Zusammenhang Einblicke in die Bereiche Verpackung, Technologie und geschmacksbestimmende Produktmerkmale. Zur Veranschaulichung dienten mehr als 200 innovative Produkte und neue Verpackungsideen aus der ganzen Welt.

Täglich fanden live Präsentationen im Blauen Salon statt

Rückblick

Als Toptrend für das Jahr 2015 wurde „From Clean to Clear Label" identifiziert. Dieser Trend spiegelt die Entwicklung zu klarer und einfacher formulierten Produktversprechen und Produktverpackungen und somit zu größtmöglicher Transparenz wieder. Weitere Trendschwerpunkte in diesem Vortrag sind die Erfüllung der Bedürfnisse der sogenannten Millennial Consumer, also der zwischen 1980 und 2000 geborenen Verbraucher sowie das „Convenience for Foodies" – ein Angebot für Konsumenten, die auch in den eigenen vier Wänden nicht auf Gourmetkost verzichten wollen. Einen weiteren spannenden Trend bildet „A Fresh Look at Frozen" ab. Um einerseits mit der gesunden Anmutung der Frischeregale und andererseits mit dem von Konserven gebotenen Komfort konkurrieren zu können, hebt das Produktmarketing etablierter Anbieter von Tiefkühlkost - unter Hinweis auf deren hohen Nährstoffgehalt - den Frischefaktor hervor. Gleichzeitig lassen sich eine Vielzahl von Produktneueinführungen in bislang noch nicht vom Tiefkühlkostsegment bedienten Kategorien erkennen.

Besonderer Schwerpunkt in diesem Top 10 Trend Vortrag liegt auf dem Thema „Frozen Food“.

Clean Label ist mittlerweile wirklich im Mainstream angekommen und immer mehr Nahrungsmittelhersteller wie Betreiber im Food Service kommen den Forderungen von Konsumenten nach kürzeren und verständlicheren Zutatenliste nach. Nach 16.7 % im Jahr 2013, positionierten sich 2014 bereits 20 % aller beobachteten US-Produkte mit dem Ausweis "ohne Zusatzstoffe / Konservierungsmittel", "natürlich" oder "Bio".

Weltweit ist dieser Trend also mittlerweile weitaus stärker etabliert als noch in der Vergangenheit. Dies gilt besonders für Europa. Innova Market Insights berichtete von einer jährlichen Wachstumsrate von + 206 % bei der weltweiten Anzahl der Produkte mit einer „natürlichen" Positionierung und es sind keine Anzeichen in Sicht, dass sich diese Entwicklung verlangsamen wird.

Die Kategorie "Free From" löst sich rapide von ihrem „Nischendasein" und wird zum Mainstream. Die erste „Free From" - Plattform war „Glutenfrei".

Der Anteil glutenfreier Produkte an allen Neuprodukteinführungen weltweit im Bereich Nahrungsmittel und Getränke stieg zwischen 2010 und 2014 von 5,2 % auf 9,4 %. „Vegetarisch", „Vegan", „Milchfrei" und „Eifrei" sind nur einige der neuen Plattformen, die es zu beobachten gilt, während die Nachfrage nach Produkten mit den Kennzeichnungen „Koscher" und „Halal" zusätzlich Innovationen hervorbringen.

Besonders stark ausgeprägt mit einer jährlichen Wachstumsrate von 30,6 % in den Jahren von 2010 bis 2014 ist der Anstieg der Produkte mit der Kennzeichnung „Vegan" für die zunehmende Zahl der Konsumenten, die sich für Nahrungsmittel ohne tierische Inhaltsstoffe entscheiden. Auf der Packungsvorderseite angebrachte Kennzeichnungen wie „Gelatinefrei", „Eifrei" und „Milchfrei" unterstreichen dabei das vegane Produktversprechen.

Als Toptrend für das Jahr 2015 wurde „From Clean to Clear Label" identifiziert. Dieser Trend spiegelt die Entwicklung zu klarer und einfacher formulierten Produktversprechen und Produktverpackungen und somit zu größtmöglicher Transparenz wieder. Weitere Trendschwerpunkte in diesem Vortrag sind die Erfüllung der Bedürfnisse der sogenannten Millennial Consumer, also der zwischen 1980 und 2000 geborenen Verbraucher sowie das „Convenience for Foodies" - Angebot für Konsumenten, die auch in den eigenen vier Wänden nicht auf Gourmetkost verzichten wollen. Einen weiteren spannenden Trend bildet „A Fresh Look at Frozen" ab. Um einerseits mit der gesunden Anmutung der Frischeregale und andererseits mit dem von Konserven gebotenen Komfort konkurrieren zu können, hebt das Produktmarketing etablierter Anbieter von Tiefkühlkost - unter Hinweis auf deren hohen Nährstoffgehalt - den Frischefaktor hervor. Gleichzeitig lassen sich eine Vielzahl von Produktneueinführungen in bislang noch nicht vom Tiefkühlkostsegment bedienten Kategorien erkennen.

Besonderer Schwerpunkt in diesem Top 10 Trend Vortrag liegt auf dem Thema „Convenience“.

Impressionen Innova Market Insights 2015