Köln: 05.–09.10.2019

#anuga

Anuga und foodRegio verkünden Kooperation

Um wichtige Themen der Ernährungsbranche stärker voranzutreiben, arbeiten die Weltleitmesse der Ernährungsbranche Anuga sowie das Branchennetzwerk der norddeutschen Ernährungswirtschaft foodRegio zukünftig enger zusammen. Gemeinsamer Impuls und inhaltlicher Schwerpunkt der Kooperation ist die Personalisierte Ernährung – ein Thema, das aktuell in der internationalen Lebensmittelbranche stark diskutiert wird. Denn während die Wissenschaft mit Genetik, Nutrigenomik und Mikrobiomforschung das „Know“ bringt, scheint das „How“ in der Lebensmittelindustrie noch am Anfang zu stehen. Personalisierte Ernährung in die Praxis umzusetzen ist dabei die Herausforderung Nummer eins, da jeder Mensch anders auf Nahrung reagiert. Das Ideal ist eine optimale Ernährungsweise, die perfekt auf jeden einzelnen Menschen abgestimmt ist.

foodRegio – vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als eine der TOP 5 der innovativsten Regionen Deutschlands ausgezeichnet – nimmt die Diskussion zum Anlass und veranstaltet am 12. September 2018 in den Lübecker media docks den „Innovationsgipfel Personalisierte Ernährung NEWTRITION X.“. Experten aus Wissenschaft, Handel und Industrie kommen hier zusammen, um Lösungsansätze aufzuzeigen und zu erörtern.

Als bedeutendste Handels-, Sourcing- und Trendplattform der internationalen Lebensmittelwirtschaft setzt die Anuga ebenfalls auf zukunftsorientierte Themen der Branche. Das Konzept der Personalisierten Ernährung nimmt hier einen wichtigen Stellenwert ein. Die weltgrößte Fachmesse der Lebensmittel- und Getränkewirtschaft versteht sich dabei als Ideengeber mit dem Ziel, neue Impulse zu setzen, aber auch die wachsende Bedeutung der Thematik stärker herauszustellen und in den Köpfen von Industrie und Handel zu verankern. Neben kommunikativen Maßnahmen sieht daher die Kooperation mit foodRegio die Durchführung eines zweiten Innovationsgipfels des Veranstaltungsformates NEWTRITION X. im Rahmen der Anuga 2019 vor, die vom 5. bis 9. Oktober in Köln stattfindet.

Koelnmesse – Global Competence in Food and FoodTec:
Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z. B. in Brasilien, China, Indien, Italien, Japan, Kolumbien, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Foodmessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/food/

Die nächsten Veranstaltungen:
ANUTEC BRAZIL - Internationale Fachmesse für die Lebensmittelindustrie, Curitiba 07.08. - 09.08.2018
ANUTEC - International FoodTec India - , Mumbai 27.09. - 29.09.2018
Annapoorna - World of Food India - Internationale Fachmesse für Nahrungsmittel- und Getränkehandel, Catering und Retail, Mumbai 27.09. - 29.09.2018


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der Anuga finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.anuga.de im Bereich „Presse“.
Presseinformationen finden Sie unter www.anuga.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Peggy Krause
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821 2076
Telefax: +49 221 821 3544
E-Mail: p.krause@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Ihr Ansprechpartner

Peggy Krause
Kommunikationsmanagerin
Telefon +49 221 821-2076
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Brigitte Steiner
Kommunikationsservices
Telefon +49 221 821-2275
Telefax +49 221 821-3446
E-Mail schreiben