Köln: 05.–09.10.2019

#anuga

Personalisierte Ernährung ist keine Zukunftsmusik - ein Vorgeschmack auf die Anuga 2019

Mehr als 150 Teilnehmer aus ganz Europa sind Mitte September auf Einladung des Branchennetzwerks foodRegio e.V. zum Innovationsgipfel Personalisierte Ernährung nach Lübeck gekommen, um die Chancen und Herausforderungen dieses Themas zu diskutieren und sich von führenden Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft und verschiedenen Konzepten inspirieren zu lassen. Die Botschaft der Referenten: Personalisierung ist keine Option von vielen – sie ist der zentrale Mechanismus, um Zivilisationskrankheiten langfristig vorzubeugen und zu bekämpfen. Insbesondere Beispiele zur praktischen Umsetzung des Ernährungskonzepts machten deutlich, dass diese „Revolution“ der Ernährung bereits begonnen hat. Aus diesem Grund widmet sich 2019 im Rahmen der Anuga in Köln auch ein zweiter NEWTRITION X. Kongress dem Thema der Personalisierten Ernährung.

Der aktuelle Stand in Wissenschaft und Medizin
Der Kieler Humanmediziner und Ernährungsforscher Prof. Dr. med. Manfred J. Müller stellte in seinem Vortrag die etablierten Ernährungsrichtlinien infrage: Diese seien trotz unsauberer Studienbasis zum allgemeingültigen Dogma erklärt worden und inzwischen widerlegt. Aufgabe der heutigen Wissenschaft sei, neue Erkenntnisse unabhängig und kritisch zu hinterfragen. Als eine der zentralen Grundlagen gesunder Ernährung gilt heute das Mikrobiom, das der Molekularbiologe Prof. Dr. Karsten Kristiansen aus Kopenhagen vorstellte. Auch wenn man inzwischen Zusammenhänge zwischen Darmmikrobiom und Diabetes, Entzündungen und sogar psychischen Erkrankungen kenne, sei dies nur die Spitze des Eisbergs. Dass Personalisierung nicht auf die Ernährung beschränkt ist, erläuterte Rudi Schmidt, Konzernbereichsleiter Precision Medicine, Asklepios Kliniken. Bisher habe man immer nach der „Single Smoking Gun“ gesucht und sei mit diesem Ansatz gescheitert. Die Precision Medicine hingegen stelle nicht nur die Behandlung einzelner Krankheiten in den Mittelpunkt, sondern auch individuelle Faktoren wie genetische Unterschiede, Umwelteinflüsse oder Lebensstil.

Joana Maricato, Head of Market Research bei New Nutrition Business, widmete sich der Personalisierten Ernährung aus Verbrauchersicht. Die Menschen seien verunsichert durch wechselnde Ernährungsrichtlinien und die Vielzahl der Empfehlungen, besonders in den neuen Medien. Die Folge: Verbraucher stellten sich immer häufiger selbst ihre individuelle Ernährung zusammen – eine Marktlücke, die aktuell vor allem kleinere Marken und Unternehmen aus dem Bereich E-Commerce bedienten. Für Dr. Jo Goossens, shiftN, kann die Personalisierte Ernährung nur in einem 360°-Ansatz gelingen. Es brauche ein Netzwerk aus Lebensmittelindustrie, Medizin und Pharmazie, Gesundheitsdienstleistern sowie Technologie- und Analyseanbietern. Die NGO und EU-geförderte digitale Plattform Quisper sei ein Beispiel für diese Vernetzung und zentrale Informationsplattform rund um die Personalisierte Ernährung.

In die Praxis umsetzen
Dominik Burziwoda, CEO von Perfood, stellte das Programm MillionFriends vor, mit dem das Startup personalisierte Ernährungslösungen anbietet. Die erfassten Daten hätten gezeigt, dass nicht nur die Reaktionen auf Lebensmittel individuell seien, manche Probanden hätten sogar auf vermeintlich gesunde Lebensmittel wie Vollkorn oder Tomate mit zu hohen Blutzuckerwerten reagiert. Lebensmittelhersteller könnten ihr Produkt in einer Studie testen lassen und so herausfinden, wie dieses Blutzucker und Darmmikrobiom beeinflusse, um es weiter zu optimieren. Michael Gusko, Managing Director von GoodMills Innovation, regte in seinem Vortrag an, den aktuellen Boom zur Selbstoptimierung für die Personalisierte Ernährung zu nutzen und stellte innovative Lösungen aus den Bereichen Technologie, Nahrungsergänzung und Lebensmittelindustrie vor.

In einer begleitenden Ausstellung konnten sich die Konferenzteilnehmer mit den Referenten austauschen und deren Arbeit zur Personalisierten Ernährung näher kennen lernen. Prof. Dr. Björn P. Jacobsen vom Veranstalter foodRegio e.V.: „Personalisierte Ernährung ist der Weg in eine gesunde Zukunft, das wurde in den Vorträgen deutlich. Wir hoffen, dass unsere Besucher nicht nur das Wissen, sondern auch die Aufbruchsstimmung dieses Gipfels mitnehmen konnten. Denn solche revolutionären Konzepte brauchen nun die Innovations- und Tatkraft der Lebensmittelbranche.“

NEWTRITION X. 2019 auf der Anuga in Köln
Am 6. Oktober 2019 werden führende Experten auf dem Messegelände in Köln erneut Einblick in das vielversprechende Konzept der Personalisierten Ernährung erhalten. Anuga-Director Lorenz Alexander Rau: „NEWTRITION X. hat Wissenschaft und Industrie an einen Tisch gebracht. Der nächste Schritt ist nun, gemeinsam Lösungen zu entwickeln, um die Personalisierte Ernährung für den Handel und den Endverbraucher nutzbar zu machen. Auf der Anuga treffen sich Industrie und Handel – dort können wir dieses zukunftsweisende Thema in den Fokus der internationalen Ernährungsbranche rücken.“

Koelnmesse – Global Competence in Food and FoodTec:
Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z. B. in Brasilien, China, Indien, Italien, Japan, Kolumbien, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Foodmessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/food/

Die nächsten Veranstaltungen:
ANUTEC - International FoodTec India - , Mumbai 27.09. - 29.09.2018
Annapoorna - World of Food India - Internationale Fachmesse für Nahrungsmittel- und Getränkehandel, Catering und Retail, Mumbai 27.09. - 29.09.2018
yummex Middle East - The Event for Sweets & Snacks Professionals, Dubai 30.10. - 01.11.2018


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der Anuga finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.anuga.de im Bereich „Presse“.
Presseinformationen finden Sie unter www.anuga.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Peggy Krause
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821 2076
Telefax: +49 221 821 3544
E-Mail: p.krause@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Ihr Ansprechpartner

Peggy Krause
Kommunikationsmanagerin
Telefon +49 221 821-2076
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Brigitte Steiner
Kommunikationsservices
Telefon +49 221 821-2275
Telefax +49 221 821-3446
E-Mail schreiben