Köln: 09.–13.10.2021 #anuga

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets
Anuga Fokusthema

Halal

Anuga Halal Market

Halal-zertifizierte Lebensmittel, d.h. Lebensmittel, die nach den islamischen Speisegesetzen verzehrt werden dürfen, verzeichnen eine wachsende Bedeutung in der Lebensmittelbranche. Für Verbraucher sind besonders verarbeitete Halal-Lebensmittel von Interesse, da in ihnen klassischerweise häufig „haram“-Bestandteile also nach den islamischen Speisegesetzen verbotene Zutaten enthalten sind. Gelatine etwa kommt in vielen Milchprodukten und Süßigkeiten zum Einsatz. Welche Alternativen es gibt, um diese und weitere Lebensmittel halal anzubieten, können Fachbesucher auf der Anuga entdecken.

Absatzmärkte für Halal-Lebensmittel

Auf den Märkten des Nahen Ostens nimmt besonders die Nachfrage nach Convenience-Produkten zu, die den Halal-Vorgaben entsprechen. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach Halal-zertifizierten Lebensmitteln auch im Westen. Dies hat zu einer starken Zunahme von Halal-Lebensmitteln insgesamt geführt – das durchschnittliche jährliche Wachstum der weltweit verzeichneten Marktneueinführungen von Halal-zertifizierten Lebensmitteln beläuft sich auf +17,7%.

Als Kontinent mit dem größten Anteil an der gesamten muslimischen Weltbevölkerung hat Asien im Jahr 2019 mit 68,1% auch den größten Anteil an allen weltweit registrierten Neueinführungen mit Halal-Produktversprechen verzeichnet. Daneben bilden Afrika und der Nahe Osten einen wichtigen regionalen Markt für Halal-Lebensmittel.

Halal

Marktkategorien mit den höchsten Anteilen Halal-zertifizierter Produkte (als Prozentsatz i.Vgl. zu allen registrierten Produktneueinführungen; weltweite Betrachtung, 2019)

Top Kategorie
% Anteil (Global, 2019)
Backwaren
16,0%
Saucen & Gewürze
12,1%
Snacks
11,4%
Konditorei
10,5%
Molkereiprodukte
10,1%