Köln: 09.–13.10.2021 #anuga

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets
Anuga Food Trend

Plant-based Proteins

Produkte mit pflanzlichem Eiweiß

Der Trend hin zu pflanzlichem Eiweiß hat 2020 einen echten Durchbruch verzeichnet. Verschiedene Nahrungsmittel- und Getränkehersteller versuchen, Inhaltsstoffe auf rein pflanzlicher Basis entweder als Programmergänzung oder als Hauptbestandteil in ihre Produktentwicklung zu integrieren. Hauptzielgruppe für pflanzliches Eiweiß waren bislang insbesondere die jüngeren Verbraucher wie die Millennials bzw. Generation Y. Ihnen ist die Nachhaltigkeit der von ihnen konsumierten

Lebensmittel besonders wichtig, zugleich ist diese Zielgruppe offen für neue Ernährungskonzepte und Lebensmittel. Mittlerweile sind jedoch auch andere Verbrauchergruppen sensibler für das Thema Nachhaltigkeit geworden, sodass auch bei ihnen pflanzliche Proteine mehr und mehr Anklang finden.

Food-Trend „Rein pflanzlich“ – das Erfolgsrezept

Vegane und/oder vegetarische Produkte verzeichnen bereits seit Längerem steigende Beliebtheit. Auf der Überholspur befindet sich allerdings ein anderes Label: Lebensmittel mit dem Produktversprechen „rein pflanzlich“ werden als gesünder und geschmacklich besser empfunden als Produkte mit einer explizit „veganen“ und/oder „vegetarischen“ Positionierung. „Rein pflanzlich“ hat die geringste Marktdurchdringung, weist aber das schnellste Wachstum auf. Somit ist hier ein lukrativer Trend erkennbar, den zahlreiche Hersteller mit ihren Produkten bedienen.

Wachstum der pflanzlichen Proteinquellen

Pflanzliche Proteine können aus verschiedenen Quellen gewonnen werden. Dazu zählen:

  • Soja
  • Erbsen
  • Kürbiskerne
  • Sonnenblumen

Durch die zunehmend breite Palette von pflanzlichen Proteinquellen und aufgrund verschiedener Verbraucherschutzbewegungen gegen Soja entwickeln sich alle Formen von Sojaprotein rückläufig. Dennoch bleibt Soja immer noch die wichtigste Quelle für pflanzliche Proteine, gefolgt von Erbsenprotein. Die höchsten Wachstumsraten unter den pflanzlichen Proteinquellen verzeichnen Kürbiskernprotein, Erbsenproteinkonzentrat und Sonnenblumenprotein.

Im Jahr 2019 waren kleine und mittlere Unternehmen für nahezu 80% der weltweit registrierten Markteinführungen von Lebensmitteln und Getränken mit pflanzlichen Proteinen und pflanzlichem Eiweiß verantwortlich. Kleine und mittlere Player der Branche konnten die Innovationskraft in diesem Bereich also deutlich für sich nutzen.

Proteine auf Pflanzenbasis

Marktkategorien mit den höchsten Anteilen von Produktneueinführungen mit pflanzlichen Proteinquellen (als Prozentsatz i.Vgl. zu allen registrierten Produktneueinführungen; weltweite Betrachtung, 2019).

Marktkategorie
% Anteil (Global, 2019)
Sport Riegel
6,09%
Getreide- & Energieriegel
5,95%
Fleischprodukte
5,68%
Fleischersatz
5,24%
Instant-Nudeln
4,67%