Köln: 05.–09.10.2019

#anuga
Anuga Trendthema

Functional and free from products

Anuga Trend Thema Products with protected designation of origin

„Frei von“ wird als Kategorie zunehmend beliebter. 2018 wiesen 23 % aller neuen Lebensmittel einen „Frei von“-Hinweis auf. Obwohl allseits bekannt ist, dass Allergien und Intoleranzen in den Industrieländern zunehmen, richten sich Frei-von-Produkte auch an gesunde Verbraucher. Sie suchen nach Produkten die „besser für sie sind“, wie zum Beispiel gluten- und laktosefreie Produkte, die allgemein als gesünder angesehen werden. Glutenfreie Produkte stechen innerhalb dieser Gruppe hervor. 2018 entfielen 58 % aller Frei-von-Produkte auf glutenfreie Produkte, wohingegen vegane Produkte mit einem durchschnittlichen Jahreswachstum von 30 % seit 2014 (jährliches Gesamtwachstum 2014-2018) eine Wachstumsspitze hinlegen.

Nach Regionen betrachtet liegt Europa bei der Einführung neuer Frei-von-Produkte vorne, während in Nordamerika im Vergleich zu Europa beinah halb so viele neue Produkte dieser Kategorie eingeführt werden. Nach Ländern betrachtet ergibt sich jedoch ein anderes Bild. Hier ist die USA führender Markt für Frei-von-Produkte, gefolgt vom Vereinigten Königreich, Indien und Brasilien. Überraschenderweise führt Europa, noch vor Lateinamerika, bei der Einführung laktosefreier Produkte. Die Einführung veganer Produkte erfolgt besonders stark in Europa und Nordamerika, während in Asien die Einführung vegetarischer Produkte dominiert.

Stärkste Marktkategorien bei Markteinführungen von Lebensmitteln mit dem Hinweis „Frei von“ (global, 2018):

Marktkategorie Penetration (%)

(Quelle: Innova Market Insights)

Anuga Trendthema Frei von Produkte - Innova Market Insights