Köln: 09.–13.10.2021 #anuga

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

Auch digital auf dem Weg zur Leitmesse!

26.08.2019

© Koelnmesse GmbH

Die Anuga ist mehr als eine reine Produktschau: Das einzigartige Konzept mit 10 Fachmessen unter einem Dach sowie die begleitenden Kongresse, Events und Sonderschauen machen sie zu einem Impuls- und Inspirationsgeber für die globale Food- und Beverage-Branche. Dank der neuen Social-Media-Präsenz auch weit über die fünf Messetage hinaus. Auf Facebook , Instagram und LinkedIn können sich Interessierte jederzeit über Highlights, Insights und Trends informieren und mit der Anuga, aber auch miteinander ganzjährig in Kontakt bleiben.

Im Interview erläutert Lorenz Alexander Rau, Director der Anuga, warum die Anuga den Schritt ins Social Web gegangen ist und was es dort und auf der Messe selbst zu entdecken gibt:

Facebook, Instagram, LinkedIn: Warum wird die Anuga digital? Welche Ziele verfolgt die Anuga mit ihrer Social-Media-Präsenz?

Es geht vor allem darum, in unserer Kommunikation über die Anuga flächendeckend präsent zu sein, um möglichst jede unserer Zielgruppen zu erreichen. Die Anuga war auch schon vorher digital unterwegs und hat bereits Werbung in Social-Media-Kanälen geschaltet. Nun geht es vor allem stärker um Inhalte, um noch umfassender über die Messe zu informieren, denn die Anuga sieht sich nicht nur als reine Produktschau, sondern ist auch Impulsgeber, wenn es um Themen und Trends der Branche geht. Daher ist es unser Ziel, auch in den Anuga-freien Jahren unsere Aussteller, Besucher und Interessierte der Branche auf dem Laufenden zu halten und Einblicke in die Weltleitmesse der Lebensmittel- und Getränkeindustrie zu bieten. Hier bieten uns die Social-Media-Kanäle zahlreiche Möglichkeiten. Zusätzlich geben wir der Anuga-Community damit die Möglichkeit, sich nicht nur offline auf der Messe zu vernetzen, sondern auch online.

Bitte ergänzen Sie die folgenden Satzanfänge:

Die Anuga ist… mit rund 7.400 Austellern und 165.000 Besucher der weltweit wichtigste Branchentreff der Lebensmittel und Getränkeindustrie.

Die Anuga ist besonders gut darin… den weltweiten Markt an Lebensmitteln und Getränken nahezu flächendeckend über das einzigartige Konzept der "10 Fachmessen unter einem Dach" abzubilden. Jede Messe ist in ihrem Produktsegment einzigartig und bietet Produkte, Dienstleistungen und Innovationen rund um das gewünschte Fachsegment. Das macht sie zu einer in Angebotsbreite wie -tiefe weltweit konkurrenzlosen Veranstaltung.

Ein Besuch der Anuga lohnt sich… denn hier finden Besucher innovative Produkte und Inspiration auf ganzer Linie. Mehr noch, als Pflichttermin für alle Spezialisten und Entscheider im Food- und Beverage-Business ermöglicht die Messe internationales Netzwerken auf allen Ebenen.

Was dürfen Aussteller und Besucher von der Anuga in Köln erwarten?

Die Anuga, die weltgrößte Fachmesse für Lebensmittel und Getränke, feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen – das ist mit Sicherheit ein Highlight und ein bemerkenswertes Zeichen für die langfristige Unterstützung der Branche und ohne Zweifel ein hervorragendes Beispiel für die erfolgreiche Entwicklung einer Messe in der Lebensmittelabteilung. Bei der 100-Jahr-Jubiläumsausgabe erwartet die Besucher nicht nur ein Blick in die Vergangenheit und das Erreichte der Branche. So werden aktuelle Neuheiten und Branchentrends beispielsweise in der "Anuga Trend Zone" und auf der "Anuga Taste Innovation Show" vorgestellt. Zusätzlich legen wir in der Jubiläumsausgabe erstmalig einen starken Fokus auf die Zukunft der Ernährung. Umfragen zeigen, dass in wenigen Jahren über 10 Milliarden Menschen auf der Erde leben werden. Die entscheidende Frage ist, wie all diese Menschen ernährt werden können. Die Anuga hat dieses Thema aufgegriffen und bietet erstmals eine Plattform, die sich ausschließlich mit der Zukunft des Essens befasst. Auf der „Anuga Horizon 2050“ können sich die Fachbesucher an allen Messetagen über die Visionen und Lösungen der nächsten 50 Jahre informieren und sich mit Branchenpionieren, Start-ups und Experten austauschen. Ziel ist es auch, über neue Technologien, Lösungen, Trends und Innovationen zu informieren und diese mit Best-Practice-Beispielen zu untermauern.

Der Fokus liegt auf folgenden Themen:

  • Sustainable Environment - Better Food for a better World
  • New Solutions, New Products
  • Alternative Proteine
  • New Nutrition - The Evolution of Food
  • Internet of Food

Einen Einblick in die Geschichte der Anuga zeigen auch die wichtigsten Meilensteine der 100-jährigen Geschichte. Der besondere Mix aus Vergangenheit, Trends, Inspirationen, neuen Impulsen und technisch orientierten Zukunftsthemen macht die Anuga zu einem wichtigen Innovationstreiber.

Die Anuga Trend Zone, die Anuga Taste Innovation Show und die Anuga Horizon 2050 bilden den neuen Boulevard of Inspiration. Dies sind die Hot Spots für Food- und Getränketrends, Innovationen und zukünftige Entwicklungen, die Sie bei einem Besuch der Anuga nicht verpassen sollten.

Auf welche Highlights freuen Sie sich persönlich?

Wir bieten in diesem Jahr wieder zahlreiche interessante Eventhighlights und Sonderschauen an. Hier freue ich mich besonders auf unser spannendes Kongressprogramm mit den folgenden drei Veranstaltungen: Der Innovationsgipfel NEWTRITION X. am 6. Oktober 2019 in Köln geht auf zukunftsgerichtete Themen ein. Namhafte Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft geben hier einen umfassenden Einblick in die Thematik der Personalisierten Ernährung. Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Trends stehen im Mittelpunkt der 5. Innovation Food Conference – iFood 2019 am 7. Oktober, die vom Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) organisiert wird. Herausforderungen der globalen Wertschöpfungsketten, Digitales rund um Produktion, Konzepte für Nachhaltigkeit sowie Innovationsprogramme stehen dabei im Fokus. Global Visions & Future Trends diskutieren die Teilnehmer des E-Grocery Congress am 8. Oktober auf der Anuga. Im Detail wird es beispielsweise um Shopkonzepte der Zukunft, neue Vertriebskanäle sowie innovative Logistiklösungen gehen. Der internationale Austausch von Branchenvorreitern zu globalen Visionen im Bereich Online-Handel von Lebensmitteln wird wieder zahlreiche Branchenplayer anziehen.