Köln: 04.–08.10.2025 #anuga

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Side Event 1: A world without hunger is possible | Veranstaltung auf der Anuga 2023

Side Event 1: A world without hunger is possible

von UNIDO United Nations Industrial Development Or
close open Termine und Infos
Deutsch mit Simultanübersetzer
Nachhaltigkeit
Logo
UNIDO United Nations Industrial Development Or
Wagramer Straße 5
1400 Wien
Österreich

Das Event

Mit 8 Milliarden Menschen auf der Erde sind 800 Millionen von ihnen nach wie vor von Nahrungsmittelknappheit betroffen. Diese Problematik konzentriert sich vor allem in Süd- und Südostasien, Indien und Afrika, wo beinahe jeder vierte Mensch südlich der Sahara unter Hunger leidet. Mangelernährung wird als das größte globale Gesundheitsrisiko identifiziert, das sogar größer ist als AIDS, Malaria und Tuberkulose zusammen.

Welche Möglichkeiten hat die Lebensmittelindustrie, um dieser Herausforderung zu begegnen? Welche Erwartungen haben Unternehmen an Politik und Wissenschaft, und welche Rolle können Entwicklungsorganisationen wie die UNIDO spielen, wenn es um Rohstoffbeschaffung oder Fragen der Investition vor Ort geht?

Die hochrangige Fachveranstaltung der UNIDO (United Nations Industrial Development Organization) beleuchtet im Rahmen eines Side Events auf der Anuga die Herausforderungen, mit denen hungernde Menschen insbesondere in ländlichen Gebieten konfrontiert sind und stellt mögliche Lösungsansätze in den Raum, die auf multilateraler Zusammenarbeit, politischer Kohärenz und funktionierenden Agrarmärkten basieren. Da die Zukunft zusätzliche Herausforderungen mit sich bringen wird - unter anderem bedingt durch den Klimawandel - und doppelt so viele Menschen wie vor 50 Jahren ernährt werden müssen, wird bis 2050 eine um 60 Prozent gesteigerte Nahrungsmittelproduktion benötigt. Ein umfassender und nachhaltiger Ansatz in der Landwirtschaft ist daher unerlässlich, um diese Ziele zu erreichen.

Unter dem Leitthema der Anuga "Sustainable Growth" soll das Side Event 1 „A world without hunger is possible“ zur Diskussion anregen und dazu ermutigen, mit innovativen Strategien eine weltweit ausreichende Ernährungssicherheit anzustreben.

Zielsetzung
Ziel des Side-Events ist es, analytische Studien zu präsentieren, Innovationen vorzustellen und politische Optionen zur Bewältigung der globalen Herausforderung des Wandels hin zu einem gesunden, integrativen Lebensmittelsystem aufzuzeigen. Besonderes Augenmerk wird auf die Rolle von Akteuren des Privatsektors und Partnerschaften sowie auf Technologie als Wegbereiter für die Beendigung des Hungers in der Welt gelegt.

Begrüßung

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung, Kölnmesse

 

KEYNOTE SPEECH

‘’A world without hunger is possible’’

Gerd Müller, Director General, UNIDO

 

PANEL Diskussion

Silvia Bender, Staatssekretärin, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Deutschland

Mathias Mogge, Secretary General / CEO, Welthungerhilfe

Jan Kleibrink, Managing Director, Handelsblatt Research Institute

Martin Frick, Director, World Food Programme (WFP) Global Office Berlin

Agnes Kalibata, President, AGRA Sustainable Growing Africa's Food Systems

Saskia Nuijten, Chief Brand and Communications Officer at EIT Food

Digital Marketplace Yoma – Experience from the FieldJohannes Wedenig, Senior Programming Manager, UNICEF

 

Moderiert durch Christiane Stein

 

/
Speaker

Managing Director


Handelsblatt Research Institute

Chief Brand and Communications Officer


European Institute of Innovation & Technology (EIT) Food